Fujifilm XF 16-80mm F4 R OIS WR

Fujifilm XF 16-80mm F4 R OIS WRFujifilm XF 16-80mm F4 R OIS WRFujifilm XF 16-80mm F4 R OIS WR
749,00 €
inkl. MwSt.
Versand gratis
Günstigeren Preis entdeckt?

Kombinieren und Sparen

Kombinieren und Sparen


statt UVP 332,00 €

Passend in der Akademie

Passend in der Akademie

Wetterfestes, universelles Zoomobjektiv für spiegellose Systemkameras der Fujifilm X Serie.

Top-Features

Top-Features


  • Lichtstärke: 4.0
  • min. Naheinstellung: 35 cm
  • Filtergewinde: 72 mm

Empfehlungen

Produktinformationen 

Details


Das Fujinon XF16-80mmF4 R OIS WR ist ein kompaktes und wetterfestes Zoomobjektiv für die spiegellosen Systemkameras der Fujifilm X Serie. Es verfügt über eine durchgängige Lichtstärke von F4 und deckt einen Brennweitenbereich von 16-80 mm (äquivalent zu 24-122 mm KB) ab. Das XF16-80mm bietet einen minimalen Aufnahmeabstand von 35 cm über den gesamten Zoombereich (maximaler Abbildungsmaßstab von 0,25x). Es wiegt nur 440 Gramm und ist damit ungefähr 40 Prozent leichter als ein vergleichbares Objektiv für ein Kleinbild-System. Es ist zudem mit einer Länge von 88,9 mm und einem Durchmesser von 78,3 mm sehr kompakt.

Leistungsfähig und schnell

Das XF16-80mmF4 R OIS WR ist ein 5-fach Universal-Zoomobjektiv, das aus 16 Linsenelementen in 12 Gruppen besteht. Dies beinhaltet drei asphärische Linsenelemente und eine asphärische ED-Linse. Die Objektiv-Konstruktion gewährleistet eine gleichmäßig hohe Abbildungsleistung vom Zentrum bis zu den Rändern sowie eine effektive Minimierung von Aberrationen. Das Zoomobjektiv verfügt über ein optisches Bildstabilisierungssystem, das bis zu 6 EV-Stufen längere Verschlusszeiten erlaubt. Somit lässt sich das Objektiv in einer Vielzahl von Situationen, z.B. auch bei schwierigen Lichtverhältnissen, einsetzen.

Darüber hinaus verfügt das XF16-80mm über eine besonders schnelle, präzise und leise Innenfokussierung, die von einem leistungsfähigen Schrittmotor gesteuert wird.

Wetterfest

Das Design und die Haptik des Objektivs unterstreichen die erstklassige Qualität und Langlebigkeit des Produkts. Zoom-, Blenden- und Fokusring bieten einen optimalen Bedienkomfort. Das Objektiv ist spritzwasser- sowie staubgeschützt und ist auch bei Temperaturen von bis zu minus zehn Grad Celsius einsatzbereit. In Verbindung mit einem ebenfalls wetterfest abgedichteten Fujifilm Kameragehäuse können Fotografen damit selbst bei leichtem Regen und in staubiger Umgebung bedenkenlos fotografieren.

Allgemein
Farbeschwarz
Elektronik
Autofokus
Objektiv
Brennweite16-80 mm
max. Lichtstärke4.0
Lamellenanzahl9
Opt.Aufbau (Glieder/Linsen)16/12
min. Naheinstellung35 cm
Filtergewinde72 mm
Abmessungen
Gesamtlänge88,9 mm
Durchmesser78,3 mm
Gewicht (betriebsbereit)440 g


Übersicht

Durchschnitt (2 Renzension/en)
3.5

1
0
0
1
0

Beste positive Rezension

46 Kunden finden diese Rezension hilfreich

Viel Spaß mit diesem Objektiv!

Ich habe dieses Objektiv vor ca. 6 Monaten zsm mit einer X-S10 gekauft und kann allgemein vorwegnehmen, dass ich sehr zufrieden bin. Design/Verarbeitung: Hiermit bin ich super super zufrieden! Natürlich ist das 16-80mm größer als das 18-55mm im Vergleich. Dennoch empfinde ich es als super solide und wertig verarbeitet. Durch das Gewicht kann man es super halten und hat das Gefühl Qualität in der Hand zu halten. Der Blendenring ist große Spitze an diesem Objektiv. Er ist nicht so leichtgängig, wie an anderen Objektiven und lässt sich somit nicht so leicht unbewusst verschieben. Der Filterdurchmesser beträgt 72mm und ist damit super mit einem 10-24mm zu benutzen, bei dem die gleichen Filter genutzt werden können. Das Objektiv ist zudem wetterfest. Bis auf ein paar Regentropfen, was dem Objektiv natürlich nichts ausmacht, kann ich hierzu nichts sagen. 5/5 Bildqualität: Ich habe auch das 18-55mm als Vergleichsobjekt herangezogen und kann behaupten, dass das 16-80mm insignifikant schlechter ist. Beim normalen Blick auf Bilder kann man hier keinen Unterschied erkennen, erst bei 200% Ansicht oder in den äußersten Ecken ist ein minimaler Unterschied sichtbar. Dennoch: Super Bildqualität 4/5 Bildstabilisator (zsm mit X-S10): dieser funktioniert einwandfrei und lässt scharfe Bilder bis zu einer Verschlusszeit von 1/2 Sekunde zu. Autofokus: Ich hatte bis lang noch keine Alltagssituation bei der der Autofokus nicht ausreichend war. Lediglich bei rennenden Hunden, sind nur ca. 50% der Bilder scharf (wobei das auch an der Kamera oder falschen Einstellungen liegen kann) 4/5 Bokeh: Es ist kein Portrait-Objektiv, das ist klar. Allerdings kann man gerade mit 80mm (120mm) und der Blende von 4,0 ordentliches Bokeh erzeugen. Besonders wenn das fokussierte Objekt relativ nah an der Kamera ist, lässt sich ein (relativ) schöner Hintergrund erzeugen. In den Bokeh-Bällen lassen sich allerdings deutliche Zwiebelringe erkennen.( Wenn man auf Menschen Fotografie aus ist, kann ich das 56mm f1,2 empfehlen) 3/5 Fazit: Ich bin, wie ich es am Anfang meinte, super zufrieden mit dem Glas. 16-80mm erlauben einen eine Vielzahl von Möglichkeiten. Für einen Urlaub das perfekte "Immerdrauf". Auch die Möglichkeit gute Makros zu schießen, sei hier erwähnt. Insgesamt vergebe ich 4,5 Sterne

Beste negative Rezension

63 Kunden finden diese Rezension hilfreich

Test der BQ Fuji XF 16-80 f4 vs XF 18-55 f2,8-4 -07.11.19-

Grundgedanke: ist das Fuji Kit XF 18-55 f2.8-f4 zu ersetzen. Warum: fehlende Brennweiten: 16mm, 80mm. WR, u. nochmals verbessertem OIS. Allg.: Haptik in Ordnung (am Gehäuse wurde sicher um Gewicht einzusparen viel Kunstoff verarbeitet) Zoom,- Blenden-, und Fokusringe leichtgängig, gleichmäßig, und mit gutem Widerstand. gesamter Eindruck: wie von Fuji gewohnt sehr gut. Made in the Philippines. mein Test: Vergleich der Brennweiten 18, 23, 35, 55 und der 16 u. 80 mm. Vergleichsblenden f4 u. f8. ISO: Autom. / Weißabgleich: autom./ Verschlusszeit: min. 1/15/ ohne Stativ Alle Testbilder habe ich in RAW aufgenommen und in Capture One gleich bearbeitet. Ergebnis: BQ bei 23,35,55 ist die Schärfe beim Kit 18-55 in 6 von 10 Merkmalen besser. Bei 16 mm zeigt sich ein nicht scharfes matschiges Bild. (vermutlich durch die starke Verzerrung bei 16mm) auch bei ca. 18mm ist die Schärfe schlechter als bei den 18mm des Kit Objektivs. Bei 80 mm ist eine große Randunschärfe sichtbar (auch bei Blende 8) ..größer als bei 55 mm des Kit Objektivs. ..Blende f8 ist beim Kit Objektiv 18-55 auf entfernte Objekte schärfer. Fazit: Den Unterschied der BQ des 16-80 kann man nur im direkten Vergleich mit dem 18-55 erkennen. Vermutlich wird der Optischen Konstruktion (16-80mm) zu viele Kompromisse abverlangt. Somit lässt sich für mich ein Mehrwert der Investition leider nicht rechnen. Denn die BQ ist für mich entscheidend gerade bei 16, 18 u. 80mm. Update der Firmware: 1.01 : Beschreibung: „Behebung leichter Mängel“ wurde nicht getestet.
Tobias E. schrieb am 13.12.2021 :

Viel Spaß mit diesem Objektiv!

Ich habe dieses Objektiv vor ca. 6 Monaten zsm mit einer X-S10 gekauft und kann allgemein vorwegnehmen, dass ich sehr zufrieden bin.
Design/Verarbeitung: Hiermit bin ich super super zufrieden! Natürlich ist das 16-80mm größer als das 18-55mm im Vergleich. Dennoch empfinde ich es als super solide und wertig verarbeitet. Durch das Gewicht kann man es super halten und hat das Gefühl Qualität in der Hand zu halten. Der Blendenring ist große Spitze an diesem Objektiv. Er ist nicht so leichtgängig, wie an anderen Objektiven und lässt sich somit nicht so leicht unbewusst verschieben. Der Filterdurchmesser beträgt 72mm und ist damit super mit einem 10-24mm zu benutzen, bei dem die gleichen Filter genutzt werden können. Das Objektiv ist zudem wetterfest. Bis auf ein paar Regentropfen, was dem Objektiv natürlich nichts ausmacht, kann ich hierzu nichts sagen. 5/5
Bildqualität: Ich habe auch das 18-55mm als Vergleichsobjekt herangezogen und kann behaupten, dass das 16-80mm insignifikant schlechter ist. Beim normalen Blick auf Bilder kann man hier keinen Unterschied erkennen, erst bei 200% Ansicht oder in den äußersten Ecken ist ein minimaler Unterschied sichtbar. Dennoch: Super Bildqualität 4/5
Bildstabilisator (zsm mit X-S10): dieser funktioniert einwandfrei und lässt scharfe Bilder bis zu einer Verschlusszeit von 1/2 Sekunde zu.
Autofokus: Ich hatte bis lang noch keine Alltagssituation bei der der Autofokus nicht ausreichend war. Lediglich bei rennenden Hunden, sind nur ca. 50% der Bilder scharf (wobei das auch an der Kamera oder falschen Einstellungen liegen kann) 4/5
Bokeh: Es ist kein Portrait-Objektiv, das ist klar. Allerdings kann man gerade mit 80mm (120mm) und der Blende von 4,0 ordentliches Bokeh erzeugen. Besonders wenn das fokussierte Objekt relativ nah an der Kamera ist, lässt sich ein (relativ) schöner Hintergrund erzeugen. In den Bokeh-Bällen lassen sich allerdings deutliche Zwiebelringe erkennen.( Wenn man auf Menschen Fotografie aus ist, kann ich das 56mm f1,2 empfehlen) 3/5
Fazit: Ich bin, wie ich es am Anfang meinte, super zufrieden mit dem Glas. 16-80mm erlauben einen eine Vielzahl von Möglichkeiten. Für einen Urlaub das perfekte "Immerdrauf". Auch die Möglichkeit gute Makros zu schießen, sei hier erwähnt. Insgesamt vergebe ich 4,5 Sterne


46 Kunden finden diese Rezension hilfreich
Ich finde diese Rezension hilfreich
Werner Ho. schrieb am 08.11.2019 :

Test der BQ Fuji XF 16-80 f4 vs XF 18-55 f2,8-4 -07.11.19-

Grundgedanke:
ist das Fuji Kit XF 18-55 f2.8-f4 zu ersetzen.
Warum: fehlende Brennweiten: 16mm, 80mm.
WR, u. nochmals verbessertem OIS.

Allg.:
Haptik in Ordnung (am Gehäuse wurde sicher um Gewicht einzusparen viel Kunstoff verarbeitet)
Zoom,- Blenden-, und Fokusringe leichtgängig, gleichmäßig, und mit gutem Widerstand.
gesamter Eindruck: wie von Fuji gewohnt sehr gut.
Made in the Philippines.

mein Test:
Vergleich der Brennweiten 18, 23, 35, 55 und der 16 u. 80 mm.
Vergleichsblenden f4 u. f8.
ISO: Autom. / Weißabgleich: autom./ Verschlusszeit: min. 1/15/ ohne Stativ
Alle Testbilder habe ich in RAW aufgenommen und in Capture One gleich bearbeitet.

Ergebnis:
BQ bei 23,35,55 ist die Schärfe beim Kit 18-55 in 6 von 10 Merkmalen besser.
Bei 16 mm zeigt sich ein nicht scharfes matschiges Bild.
(vermutlich durch die starke Verzerrung bei 16mm)
auch bei ca. 18mm ist die Schärfe schlechter als bei den 18mm des Kit Objektivs.
Bei 80 mm ist eine große Randunschärfe sichtbar (auch bei Blende 8)
..größer als bei 55 mm des Kit Objektivs.
..Blende f8 ist beim Kit Objektiv 18-55 auf entfernte Objekte schärfer.

Fazit:
Den Unterschied der BQ des 16-80 kann man nur im direkten Vergleich mit dem 18-55 erkennen.
Vermutlich wird der Optischen Konstruktion (16-80mm) zu viele Kompromisse abverlangt.
Somit lässt sich für mich ein Mehrwert der Investition leider nicht rechnen.
Denn die BQ ist für mich entscheidend gerade bei 16, 18 u. 80mm.
Update der Firmware: 1.01 : Beschreibung: „Behebung leichter Mängel“ wurde nicht getestet.


63 Kunden finden diese Rezension hilfreich
Ich finde diese Rezension hilfreich

Ihre Produktbewertung:

Fujifilm XF 16-80mm F4 R OIS WR

Die Angabe Ihrer E-Mail Adresse ist freiwillig und wird nur für interne Zwecke verwendet.
Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Ihre Meinung zum Produkt *
Der Rezensions-Text muss aus mindestens 50 Zeichen bestehen. ACHTUNG: HTML wird nicht unterstützt!
Bilder:
* notwendige Information. Lesen Sie bitte unsere Datenschutzrichtlinien sowie unsere Nutzungsbedingungen.

  • Fujinon XF 16-80mm F4 R OIS WR
  • Gegenlichtblende
  • Objektivdeckel
  • Objektivrückdeckel

Haben Sie eine Frage an unsere Experten?

Finden Sie die Antwort schnell und einfach auf unserer Kundendienstseite

Nichts mehr verpassen -
Der Foto Erhardt Newsletter!

Einfach abonnieren und als Newsletter-Empfänger jede Woche profitieren:

Es gelten unsere Datenschutzbestimmungen.