Die Sony Alpha 7 III ist ein absoluter Allrounder. Mit 24,2 Megapixeln, einem ISO-Bereich von 100 bis 51.200, einem Autofokussystem mit 693 Phasen-Autofokus-Punkten, hochauflösende 4K Videoaufnahmen u.v.m. ist Sie für jede Gelegenheit die erste Wahl.

Anschlusskonverter, mit dem Sie Ihre Sigma-Objektive mit Canon EF-Anschluss an Ihren Sony NEX-Kameras verwenden können.

Sony Alpha ILCE-7 III + 28-70mm + Sigma MC-11

Empfehlungen

Produktinformationen

Details


Sony Alpha 7 III

Atemberaubende Vollformat-Bildqualität
Der neu entwickelte rückwärtig belichtete Exmor R CMOS Bildsensor mit 24,2 Megapixeln plus Front-End-LSI steht für ultrahohe Bildqualität und Geschwindigkeit. Die Ausleseschnelligkeit des Bildsensors hat Sony effektiv verdoppelt. Dank aktualisiertem BIONZ X Prozessor steigt auch die Verarbeitungsgeschwindigkeit der Bilder im Vergleich zur α7 II um das 1,8fache. Ein ISO Bereich von 100 – 51.200 (erweiterbar auf ISO 50 – 204.800 für Fotos), ein Dynamikumfang von 15 Blendenstufen und deutlich verbesserte Hauttöne und naturgetreuere Farben sprechen hier für sich. 14-Bit-RAW sind für die α7 III selbst bei geräuschlosen Serienaufnahmen kein Problem. Der 5-Achsen-Bildstabilisator gleicht bis zu 5,0 aus.

Höhere AF-Geschwindigkeit und Leistung
Die neue spiegellose α7 III Vollformatkamera verfügt über ein Autofokus-System, das mit dem der α7 II kaum mehr Gemeinsamkeiten hat. 4D FOCUS ist hier das entscheidende Stichwort. Die 425 AF-Kontrast-Autofokus-Punkte der neuen Kamera werden ergänzt von 693 Phasen-Autofokus-Punkten, die die α7 III mit der α9 Kamera gemeinsam hat. Der Autofokus deckt so rund 93 Prozent des Bildes ab. Er erfasst und verfolgt selbst die schwierigsten Motive.

Weil Bilddaten schneller ausgelesen werden können, kann die α7 III nahezu doppelt so schnell bei schwachem Licht fokussieren wie die α7 II. Auch die Geschwindigkeit, mit der sie Objekte verfolgen kann, hat sich verdoppelt.

Die bewährte Augenerkennung beherrscht die neue Kamera ebenfalls und das auch im AF-C-Modus. Sogar mit A-Mount-Objektiven via LA-EA3 Adapter ist die Funktion verfügbar. Per Joystick kann der Autofokuspunkt mit dem Daumen leicht und schnell an der richtigen Stelle platziert werden. Das hatten Fotografen mit der α9 und α7R III bereits zu schätzen gelernt.

Schneller Autofokus für den entscheidenden Moment
Die neue α7 III ist in der Lage, bis zu zehn Bilder pro Sekunde bei voller Auflösung mit kontinuierlichem Autofokus auf die Speicherkarte zu bringen. Insgesamt reicht der Puffer für bis zu 177 Standard-JPEG-Bilder, 89 komprimierte RAW-Bilder oder 40 unkomprimierte RAW-Bilder. Der High Speed-Modus ist entweder mit mechanischem Verschluss oder auch absolut geräuschlos möglich. Selbst im Live-View-Modus sind Serienaufnahmen mit bis zu acht Bildern pro Sekunde mit minimaler Verzögerung im Sucher oder auf dem LC-Display möglich.

Für noch mehr Komfort können alle wichtigen Kamerafunktionen jederzeit angepasst werden oder auch während Bildserien auf die Speicherkarte geschrieben werden. Dazu gehören der Zugriff auf die Menütasten „Fn“ (Funktion) und „Menu“ (Menü), die Bildwiedergabe und einige andere Parameter - einschließlich der Bildbewertung und anderer Funktionen, die die Bildsortierung vor Ort erleichtern.

Darüber kann die α7 III bei Kunstlicht auf Wunsch die Frequenz der Beleuchtung automatisch erkennen und die Verschlusszeit so wählen, dass das Licht keine Auswirkungen auf das Bildergebnis hat. Dadurch werden Belichtungs- oder Farbabweichungen, die zuweilen am oberen und unteren Rand von Bildern mit kurzen Verschlusszeiten auftreten können, auf ein Minimum reduziert.

Hochwertige Videos in 4K
Die neue α7 III kann nicht nur Foto, sondern auch Video – und zwar in 4K (3840 x 2160 Pixel) über die gesamte Breite des Vollformat-Bildsensors. Im Videomodus liest die Kamera jedes einzelne Pixel aus – und zwar ohne Pixel-Binning. So erfasst sie die 2,4-fache Menge an Daten, die für 4K Filme erforderlich ist. Es entstehen hochwertige 4K Aufnahmen mit einer außergewöhnlichen Tiefe und besonders vielen Details.

Für ambitionierte Filmer kann die α7 III mit dem HLG (Hybrid Log-Gamma) Bildprofil umgehen. So ist ein Instant HDR Workflow garantiert, mit dem auf mit HDR (HLG) kompatiblen Fernsehern schöne, realistische 4K HDR-Bilder wiedergegeben werden können. S-Log2 und S-Log3 sind für die neue Kamera im Videomodus eine Selbstverständlichkeit - ebenso wie Zebra-Funktion und Gamma Display Assist. In Full HD kann sie mit 120 Bildern pro Sekunde und bis zu 100 Mbit/s zudem vier- und fünffache Zeitlupenaufnahmen aufzeichnen.

Verbesserungen bei Bauart, Design und Anpassungsmöglichkeiten
Viele Funktionen hat die neue α7 III von der α9 und der α7R III geerbt: Dazu gehören zwei Mediensteckplätze, einer davon für SD-Speicherkarten vom Typ UHS-II. JPEGs können auf die eine, RAW Aufnahmen auf die andere gespeichert werden. Videos und Fotos lassen sich auf beiden Speicherkarten getrennt aufzeichnen. Aber auch die Datensicherung, bei der alle Daten doppelt – also auf beiden Karten – gespeichert werden, ist möglich. Mit neuem Akku glänzt die Kamera auch in punkto Laufzeit. Mit einem CIPA-Standard von bis zu 710 Aufnahmen mit aktivem Monitor beziehungsweise 610 Aufnahmen mit aktivem Sucher pro Ladung bietet sie die derzeit längste Akkulaufzeit aller spiegellosen Kameras. Der neue Akku NP-FZ100 der Z-Serie von Sony hat ungefähr die 2,2fache Kapazität des in der α7 II verwendeten Akkus der W-Serie NP-FW50.

Für noch mehr Übersichtlichkeit in den Menüs, lassen sich bis zu 30 Funktionen in „My Menu“ (Mein Menü) für den schnellen Zugriff abspeichern. Fotografen können ihre Bilder auch über einzelne Tasten direkt mit Sternbewertungen versehen, um gute Aufnahmen für die Nachbearbeitung noch schneller wiederzufinden. Zudem lassen sich die ersten drei Zeichen aller Fotodateien bearbeiten. Insgesamt verfügt die α7 III über 81 Funktionen, die elf frei belegbaren Tasten zugewiesen werden können. Wie es sich für ein Modell dieser Klasse gehört, ist die Kamera sowohl staub- als auch feuchtigkeitsresistent.

Die α7 III verfügt über einen hoch auflösenden, kontrastreichen, schnell betriebsbereiten XGA OLED Tru-Finder mit rund 2.3 Millionen Punkten für eine extrem präzise, lebensechte Detailwiedergabe. Die Anzeigeeinstellungen „Standard“ oder „High“ (Hoch) sind ebenfalls sowohl für den Sucher als auch für den Monitor verfügbar. Wer mag, kann Dateien nahtlos über Wi-Fi auf ein Smartphone, Tablet, einen Computer oder einen FTP-Server übertragen. Der SuperSpeed USB-Anschluss (USB 3.1 Gen 1) vom Typ USB Type-C sorgt auch mit Kabel für mehr Flexibilität bei der Stromversorgung und eine schnellere Bilddatenübertragung bei PC-Tethering-Aufnahmen.

Die α7 III wird außerdem mit der neuen Software-Suite „Imaging Edge“ von Sony ausgeliefert, was die kreativen Möglichkeiten auf den gesamten Aufnahmeprozess erweitert – von der Vor- bis zur Nachbereitung. „Imaging Edge“ bietet drei PC-Anwendungen namens „Remote“, „Viewer“ und „Edit“, die kostenlos heruntergeladen werden können und Aufnahmen mit der Live-View-Fernbedienung und RAW-Entwicklung unterstützen. In der neuesten Version 1.1 funktioniert die Datenübertragung rund zehn Prozent schneller bei Remote-Aufnahmen vom PC (PC-Tethering-Aufnahme). Die Geschwindigkeit bei der RAW-Bildbearbeitung steigt um etwa 65 Prozent.

Sony SEL-2870

28-70 mm Zoomobjektiv mit integrierter Bildstabilisierung für 35 mm Format

- 35 mm Aufnahmen für E-Mount-Kameras
- Vielseitiges 28-70 mm Zoomobjektiv mit F3,5-5,6 Blende
- Scharfe und stabile Aufnahmen mit SteadyShot
- Präzise Details - Zusammen mit einer 35 mm E-Mount-Kompaktkamera sorgt das SEL-2870 Objektiv für eine hohe Auflösung.
- Vielseitige Aufnahmeoptionen - Mit dem vielseitigen 28-70 mm Zoombereich lassen sich Aufnahmen über größere Entfernungen und aus unterschiedlichen Winkeln realisieren.
- Brillante Fotos mit geringen Abbildungsfehlern - Drei asphärische Elemente und eine ED-Glaslinse reduzieren Abbildungsfehler und Verzerrungen für kontrastreiche Bilder.
- Scharfe handgeführte Aufnahmen - Die optische SteadyShot™ Bildstabilisierung gleicht Verwacklungen bei handgeführten Aufnahmen ohne Stativ aus und sorgt so für verwacklungsfreie Bilder.
- Ideal für Porträt- und Landschaftsaufnahmen - Die mittlere F3,5-5,6 Blende ermöglicht selbst bei maximaler Blendenöffnung eine höhere Auflösung für Weitwinkel- und Teleaufnahmen.
- Aufnahmen bei jedem Wetter - Für Aufnahmen unter schwierigen Wetterbedingungen sind kritische Bereiche des Objektivgehäuses gegen Staub und Feuchtigkeit versiegelt.
- Fließende Unschärfe-Effekte - Eine zirkuläre Blende mit 7 Lamellen sorgt für natürliche Unschärfe- bzw. Bokeh-Effekte.
- Fortschrittliche Optik für ein kompaktes Design - Leichtes und kompaktes optisches Design in einem 295 g Gehäuse




Der Anschluss-Konverter MC-11 beinhaltet die Daten, die notwendig sind, um einen schnellen und laufruhigen AF und OS mit den kompatiblen Objektiven zu gewährleisten. Gleichzeitig sorgen sie für die Kompatibilität mit den Kamerafunktionen, die die Randausleuchtung sicherstellen und Farbquerfehler, Verzeichnungen und andere Probleme korrigieren.

Da die Kameragehäuse mit Sony E-Mount keine Integration von Objektiven mit einer mechanische Blendensteuerung erfordern, sind die SIGMA SA-Wechselobjektive und die SIGMA Wechselobjektive mit Canon-Anschluss mittels Anschluss-Konverter MC-11 vollständig kompatibel mit der automatischen Belichtungskontrolle der Sony E-Mount Kameras.

Der Anschluss-Konverter MC-11 stellt eine ideale Ergänzung für die Ausrüstung von Profi-Fotografen dar, die je nach Motiv mit unterschiedlichen Kamerasystemen arbeiten, und bietet große Vorteile für Amateur-Fotografen, die häufig unterschiedliche Kamerasysteme einsetzen.

Allgemein
Foto-Auflösung (Breite): 6000 Pixel
Foto-Auflösung (Höhe): 4000 Pixel
Bildschirm Pixel: 921.600 Bildpunkte
Kameratyp: Spiegelreflexkamera
kürzeste Belichtungszeit: 1/8000
längste Belichtungszeit: 30
Eigenschaften
Farbe: schwarz
Bildsensor
effektive Pixel: 24,2 Mio. Pixel
Sensor-Chip: EXMOR R CMOS 35mm Vollformatsensor
Sensorgröße: vollformat
Elektronik
Autofokus: Ja
Motivprogramme: Poster (Farbe), Poster (S/W), Pop Color, Retro, Teilfarbe (R/G/B/Y), Hochkontrast-Mono, Spielzeugkamera (Normal/Kalt/Warm/Grün/Magenta), Soft High Key, Rich-Tone-Mono, Standard, Lebendig, Neutral, Clear, Deep, Light, Herbstblätter, Schwarzweiß, Sepia Stück
Verschlussgeschwindigkeit: 1/8000 bis 30
Speicher
Speicherslot: SD,SDHC,SDXC
Monitor
Bildschirmgröße (in cm): 7,5 cm
Bildschirmgröße (in Zoll): 3 Zoll
Touchscreen: Ja
Objektiv
Bajonettanschluß: Sony E
Stabilisator: Ja
Stromversorgung
Aufnahmen pro Ladung: ca. 610 Aufnahmen (Sucher) ca. 710 Aufnahmen (LC-Display)
Batterietyp: NP-FZ100
Abmessungen
Abmessungen (in mm): 126,9 x 95,6 x 73,7 mm
Breite (in mm): 126,9 mm
Höhe (in mm): 95,6 mm
Tiefe (in mm): 73,7 mm
Gewicht
Gewicht (in g): 945 g
weitere Ausstattung
4K Videoaufnahme: Ja
Gesichtserkennung: Ja
Konnektivität: WLAN,Bluetooth,HDMI
Motivprogramm: Porträt, Sport, Makro, Landschaft, Sonnenuntergang, Nachtaufnahme, Nachtporträt
Scharfeinstellung: Schneller Hybrid-Autofokus (AF-Phasendetektion/AF-Kontrastdetektion)
Selbstauslöser: Ja
Serienfotografie: Ja
Sonstiges: Ja
Sucher: Ja
Suchergrößenfaktor: ca. 0,78fach (mit 50-mm-Objektiv bei unendlich, -1 m-1)
Synchronzeit: 1/250


Übersicht

Durchschnitt (4 Rezensionen)
4.8

3
1
0
0
0

Beste positive Rezension

30 Kunden finden diese Rezension hilfreich

Fast perfekte Neuauflage

Die neue A7III merzt gekonnt die allermeisten bekannten Schwachpunkte aus und avanciert damit zum wirklich praktisch nutzbaren DSLR-Ersatz. Vor allem Autofokus, Akku, Lowlightfähigkeiten und diverse Kinderkrankheiten der A7/II wurden beseitigt. Die Verarbeitung wurde verfeinert (kein Knarzen mehr, der Kartenschachtdeckel hält), leider wurde das Touchdiplay nur halbherzig zum Setzen des Fokuspunktes umgesetzt. Das Menü ist verbessert, aber imer noch unlogisch. Insgesamt ein klarer Fortschritt.

Beste negative Rezension

Es gibt noch keine negative Bewertung

schrieb am 06.04.2018:

Hervorragend!!!

Ein Hammer-Objektiv für meine Alpha 7III, gepaart mit dem Service von Foto-Erhard: beste Empfehlung.
Ich hatte bislang noch kein schärferes Objektiv in meinem Besitz. Zwar teuer, aber sehr gut.


26 Kunden finden diese Rezension hilfreich
Ich finde diese Rezension hilfreich
schrieb am 02.04.2018:

Fast perfekte Neuauflage

Die neue A7III merzt gekonnt die allermeisten bekannten Schwachpunkte aus und avanciert damit zum wirklich praktisch nutzbaren DSLR-Ersatz. Vor allem Autofokus, Akku, Lowlightfähigkeiten und diverse Kinderkrankheiten der A7/II wurden beseitigt. Die Verarbeitung wurde verfeinert (kein Knarzen mehr, der Kartenschachtdeckel hält), leider wurde das Touchdiplay nur halbherzig zum Setzen des Fokuspunktes umgesetzt. Das Menü ist verbessert, aber imer noch unlogisch.
Insgesamt ein klarer Fortschritt.


30 Kunden finden diese Rezension hilfreich
Ich finde diese Rezension hilfreich
schrieb am 26.12.2017:

Sehr zufrieden

Mit diesem Anschlussadapter sind meinebefürchtungen nicht mehr vorhanden.
Ich habe lange mit der Sony A7M2 geliebäugelt und mir den den Übergang von der Canon EOS 6D nicht leicht gemacht. Schließlich waren einige Obkektive der L Klasse vorhanden.
Die Probe mit dem Committee ging daneben und auch ein Novoflex hat mich nicht überzeugt und einen Metabones. Nein dann konnte ich mir direkt ein neues und passendes Objektiv kaufen und somit erst nicht in betracht gezogen.
Bei einem Händler durfte ich dann den MC 11 ausprobieren und war positiv überrascht, für meine Vorlieben und Einsatzbereich war der MC-11 Top. So kaufte ich mir erst die Sony A7M2 und bei Foto Erhardt auf Grund des günstigen Preis den MC -11.
Diesen Kauf habe ich bis Heute nicht bereut.


17 Kunden finden diese Rezension hilfreich
Ich finde diese Rezension hilfreich
schrieb am 09.03.2017:

Funktioniert einwandfrei

Habe Ihn direkt bei Foto Erhardt bestellt, da der Preis besser als auf Amazon war. Gerade bei so teuren Sachen will ich auch gerne den Händler direkt unterstützen. Der Adapter ist im Vergleich zu den günstigen Versionen gut verarbeitet.

Insgesamt hat der Autofokus aber an meiner Sony A7II dennoch Probleme. Deswegen bin ich mir nicht ganz sicher ob es das Geld Wert ist diesen teuren zu kaufen. Was man aber auf keinen Fall hat und dafür ist er es eigentlich schon Wert, sind Vignettierungen.


26 Kunden finden diese Rezension hilfreich
Ich finde diese Rezension hilfreich

Ihre Produktbewertung:

Artikel: Sony Alpha ILCE-7 III + 28-70mm + Sigma MC-11

Die Angabe Ihrer E-Mail Adresse ist freiwillig und wird nur für interne Zwecke verwendet.
Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Ihre Meinung zum Produkt
ACHTUNG: HTML wird nicht unterstützt!
Bilder
Lesen Sie bitte unsere Datenschutzrichtlinien sowie unsere Nutzungsbedingungen.

Sony ILCE-7M3 Gehäuse schwarz + Sony 28-70mm Zoomobjektiv (SEL2870), Sonnenblende, Zubehörschuhkappe, Akku NP-FZ100, Gehäusekappe, Micro-USB-Kabel, Netzteil AC-UUE12, Okularkappe, Schultergurt, Zubehörschuhkappe, Objektiv-Adapter

Die Sony Alpha 7 III ist ein absoluter Allrounder. Mit 24,2 Megapixeln, einem ISO-Bereich von 100 bis 51.200, einem Autofokussystem mit 693 Phasen-Autofokus-Punkten, hochauflösende 4K Videoaufnahmen u.v.m. ist Sie für jede Gelegenheit die erste Wahl. Anschlusskonverter, mit dem Sie Ihre Sigma-Objektive mit Canon EF-Anschluss an Ihren Sony NEX-Kameras verwenden können.

Top-Features

Top-Features


  • Bajonettanschluß: Sony E
  • RAW-Files
  • 4K Video
2.299,00 €
inkl. MwSt.
Versand gratis
 Berechne Ratenzahlung
In Kombination 50,00€ sparen:

Der Foto Erhardt Newsletter

Einfach Abonnieren und als Newsletter-Empfänger jede Woche profitieren:

Exklusive Angebote für Abonnenten
Wöchentliche Rabatte oder Gutscheine
Produktankündigungen bereits vorab
Hilfreiche Foto-Tipps und -Tricks
Aktuelle Insider Informationen
Kostenlos und jederzeit kündbar

Es gelten unsere Datenschutzbestimmungen.